Von Tiger bis Ketchup: Die fünf besten Inflationsvergleiche

Die besten Inflationsvergleiche

Die Bundesregierung rechnet 2023 mit einer Inflationsrate von 2,8% (Quelle: ntv) für Deutschland. Die Wirtschaftsweisen mit 3,4%. EZB-Experten prognostizieren 2,4% für den Euroraum im Jahr 2023.

Natürlich ist die Prognose für 2023 erst einmal tiefer als für dieses Jahr: Die Experten wollen sicherlich keine zusätzlichen Inflationsängste schüren. Ist der Wert 2,5% oder 3,7%? – Egal. Dass man Inflationsraten nicht sinnvoll vorhersehen kann, beweisen die Experten eigentlich ständig. Dennoch forschen und prognostizieren sie fleißig weiter.

Interessanter finde ich den Blick auf das große Ganze – und die Vergangenheit. Die zeigt, dass mit hohen Inflationsraten nicht zu spaßen ist.

Im Folgenden habe ich die meiner Meinung nach fünf besten Inflationsvergleiche aufgeführt. Auch wenn die Sache sehr ernst ist, kann es helfen, sie mit Humor zu nehmen. Denn an der Inflation kann der einzelne nichts ändern, maximal etwas Vorsorge treffen.

Die besten Inflationsvergleiche
Ein Symbol der Inflation von vor fast genau 100 Jahren: Ein Geldschein über zehn Millionen Mark.

Die fünf besten Inflationsvergleiche

Die fünf besten Inflationsvergleiche bzw. bildliche Darstellungen von Ökonomen:

1. Die Wassertemperatur

Der amerikanische Börsenkolumnist André Kostolany (1906-1999) verglich die Inflation mit der immer heißer werdenden Wassertemperatur:

»Zunächst ein laues Bad, dann wird das Wasser immer heißer, und am Schluss explodiert die Wanne.«

André Kostolany

2. Die davongaloppierenden Pferde

Prof. Hans-Werner Sinn (*1948), emeritierter Professor an der LMU in München, ehemaliger Chef des IFO-Instituts und Buchautor, vergleicht die expansive Zentralbankpolitik in seiner Weihnachtsvorlesung 2020 mit einem Kutscher, der die Zügel locker lässt (die lockeren Zügel stehen für das fleißige Gelddrucken). Die Pferde springen nicht an (lahmende Wirtschaft). Zieht die Wirtschaft in Zukunft jedoch wieder an, beginnen die Pferde im benutzten Bild zu galoppieren. Das passiert plötzlich, und der Kutscher findet die Zügel nicht. Bevor es dem Kutscher gelingt, die Zügel anzuziehen (restriktive Geldpolitik, das gedruckte Geld wieder vom Markt abziehen), ist der Kutsche an die Wand gefahren oder den Berg hinunterkatapultiert (Inflation).

3. Die Schwangerschaft

Leon Henderson (1895-1986), ein Berater von US-Präsident Franklin Roosevelt, sagte über die Inflation:

»Ein bisschen Inflation ist wie ein bisschen schwanger sein.«

Leon Henderson

Also dauerhaft nicht möglich.

4. Der Tiger

Der Ökonom, Sozialphilosoph und bekannte Vertreter der Österreichischen Schule Friedrich August von Hayek (1899-1992) schreibt in seinem Werk »A tiger by the tail«:

NICHTS MEHR VERPASSEN
Melden Sie sich für den Newsletter an und erhalten Sie 10% auf nichts. Dafür informiere ich Sie über neue Beiträge auf die-volkswirtin.de.

Datenschutzerklärung


»Wir haben den Tiger beim Schwanz gepackt: Wie lange kann diese Inflation noch andauern? Wenn der Tiger (die Inflation der Geldmenge) losgelassen wird, wird er uns auffressen; und selbst wenn er immer schneller und schneller läuft, und wir verzweifelt versuchen, uns festzuhalten, sind wir ebenfalls erledigt! Ich bin froh, dass ich nicht mehr hier sein werde, um das Endergebnis zu sehen.«

Friedrich August von Hayek

5. Die KEtchup-Flasche

Die Ketchup-Flasche ist wohl der Klassiker unter den Inflationsvergleichen. Er wird unter anderem vom Ökonomen Thomas Mayer (*1954) gerne herangenommen. Hier ein Zitat aus einem Focus-Artikel:

»Man kann die Funktionsweise der Geldpolitik mit der einer Ketchup-Flasche vergleichen. Sie haben Pommes auf dem Teller, aber aus der Ketchup-Flasche kommt nichts heraus. Sie drücken und quetschen, aber der Ketchup will nicht fließen. Irgendwann verlieren Sie die Geduld und drücken mit aller Kraft zu. Plötzlich schießt der Ketchup aus der Flasche, und von Ihren Pommes ist vor lauter Ketchup kaum noch etwas zu sehen.«

Thomas Mayer

Bonus: fünf weitere Zitate zur Inflation

Und nun noch fünf Zitate zum Thema Inflation, welche von Personen stammen, die sich auch auf historische Ereignisse beziehen:

»Inflation ist ein periodisch wiederkehrender Beweis für die Tatsache, dass bedrucktes Papier bedrucktes Papier ist.«

Helmar Nahr (*1931), deutscher Mathematiker und Wirtschaftswissenschaftler

»Inflation ist eine Art Steuer, die nicht vom Gesetzgeber genehmigt werden muss.«

Auf Englisch klingt das Zitat etwas schnittiger:

»Inflation is taxation without legislation.«

Milton Friedman (1912-2006), US-amerikanischer Ökonom

Hier wird ein weiteres aktuelles Thema angesprochen:

»Inflation ist das erste Wundermittel des schlecht geführten Staates. Das zweite Wundermittel ist der Krieg. Beide führen zu zeitweiligem Wohlstand und beide führen zu völligem Zusammenbruch.« 

 Ernest Hemingway (1899-1961), US-amerikanischer Schriftsteller

Nun noch eine Nachricht an die Europäische Zentralbank (EZB):

»Wer mit der Inflation flirtet, wird von ihr geheiratet.«

Otmar Emminger (1911-1986), deutscher Ökonom und ehemaliger Präsident der Deutschen Bundesbank

Und zum Schluss noch ein deutsches Sprichwort. Es besagt, dass man (sofern man nicht in der EZB entscheidet und in einem Dilemma steckt) die Inflation nicht aufhalten kann:

»Iss und trink, solang′s dir schmeckt – schon zweimal ist uns′ Geld verreckt.«

Volksmund
Beitrag weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.